QR Code Business Card
 

Faltenunterspritzung

Faltenunterspritzung im Gesicht 

Sonneneinstrahlung, natürliche Begleiterscheinungen des Alters, aber auch Stress bzw. Faktoren, wie wenig Schlaf oder hoher Nikotinkonsum sind Ursachen für eine vermehrte Faltenbildung im Gesicht. Es gibt unterschiedliche Arten von Falten, welche verschiedene Therapien erforderlich machen. Resultierend daraus leitet sich die Entscheidung nach der richtigen Wahl der Behandlung ab.

Unter folgenden Arten von Falten lässt sich grob unterscheiden:

  • Dynamische Falten finden ihre Entstehung in unserer Mimik und Gestik
  • Schlaffalten in individuellen Schlafgewohnheiten,
  • Knitterfältchen und
  • Schwerkraftfalten entstehen durch einen Volumenverlust der Haut bzw. die genetische Beschaffenheit des Bindegewebes.

Ein bewährtes, nicht-operatives Verfahren ist die Faltenunterspritzung mittels einer Injektion. Die gewählte Injektionsbehandlung unterscheidet sich nach dem Hauttyp und der Verwendung der jeweiligen Substanz. Hier differenziert man zwischen biologisch abbaubaren und nicht abbaubaren Substanzen, körpereigenem und fremdem Material.

Je nach Hauttyp und dem verwendeten Füllmaterial ist die Beherrschung bestimmter Injektionstechniken Voraussetzung für eine schonende Therapie. In einem vorhergehenden persönlichen Beratungsgespräch werden die Faltenart und Ihr individueller Hauttyp diagnostiziert sowie über die Wahl des Materials aufgeklärt. Die zu korrigierenden Falten werden mit dem ausgewählten Gel unterfüttert und dadurch angehoben. Die Haut wird dadurch gestrafft und zeigt sich im Anschluss deutlich verjüngt.

Im Anschluss an die Faltenkorrektur sollten die entsprechenden Bereiche gekühlt und einige Zeit geschont werden. Schon nach wenigen Tagen klingen eventuell aufgetretene Schwellungen und Rötungen der Haut ab.